0
Niederbordwagen H / M / S der TTB

Der Niederbordwagen H / M / S der TTB

Die ersten Niederbordwagen der TTB, 25 Stück, wurden im Jahre 1875 in Betrieb genommen. Bezeichnet wurden sie damals als Typ H. Sie wiesen eine Hebelbremse auf, die über eine mittig angebrachte Wippe auf eine Achse wirkte. Bereits damals wurden die Nummern 309,311,313,314,322 und 325 als Drehschemel ausgerüstet. Im Jahre 1882 wurden die Nummern 301 bis 304 mit Bremsersitz und vertikaler handkurbelbremse ausgerüstet und als Schotterwagenbezeichnet. 1887 wurden diese Wagen als Typ S gekennzeichnet, die restlichen Wagen erhielten die Typenbezeichnung M, mit Ausnahme der Nummern 320-325 welche als Drehschemelwagen als Typ N bezeichnet wurden. 1918 gingen alle Wagen in den Bestand der SBB über und erhielten folgende Nummern: Die Wagen 301 bis 304 erhielten die Bezeichnung M mit den Nummern 59681 bis 59684, die Wagen 306 bis 319 behielten die Bezeichnung und erhielten die Nummern 59685 bis 59698. Die Drehschemelwagen erhielten die Nummern 70771 bis 70776.

 

 

TTB H mit Hebelbremse ab 1875
510610 Fertigmodell unverwittert
510611 Fertigmodell verwittert



 

 

TTB H mit Bremsersitz ab 1882

510620 Fertigmodell unverwittert
510621 Fertigmodell verwittert



 

 

TTB S mit Bremsersitz ab 1887

510630 Fertigmodell unverwittert
510631 Fertigmodell verwittert



 

 

TTB M mit Hebelbremse ab 1887

510640 Fertigmodell unverwittert
510641 Fertigmodell verwittert



 

 

SBB S mit Bremsersitz ab 1918

510650 Fertigmodell unverwittert
510651 Fertigmodell verwittert



 

 

SBB M mit hebelbremse ab 1918

510660 Fertigmodell unverwittert
510661 Fertigmodell verwittert



 

 

CMS Made Simple Site