0
Wo und wie wir arbeiten

Nach der Aufgabe der Handelsfirma und dem Umzug in die neue Wohnung musste ich noch einen Werkstattraum mieten. Dieser liegt nur gerade 3 Gehminuten weg. Dort stehen eine kleine Drehbank, eine CNC gesteuerte Tischfräsmaschine, eine Metallkreissäge, eine Sandstrahl- und eine Spritzkabine. Im Ganzen stehen mir 5 Arbeitsplätze zu Verfügung.

CNC-Fräsmaschine, Drehbank und Bohrmaschine

Löttisch. In Arbeit ist ein Schutzwagen des Kranwagens

 

Sandstrahl- und Spritzkabine

 

Im Büro steht der PC, an dem ich meine Konstruktionen über einem 3D-Konstruktionsprogramm erstelle. Gussteile werden 3D gezeichnet, abespeichert und als STP-Datei  der Giesserei zugestellt. Diese erstellt einen Wachsplot, und macht davon einen Silikon-Abguss. Nun können die Wachsrohlinge gespritzt und die Gussteile gefertigt werden.

Bildschirm mit der Zusammenstellung der E2/2 der TTB


Es war schon immer mein Bestreben, Eisenbahnmodelle auf hohem Niveau zu bauen, angefangen in den Spuren N und H0m aber heute gibt es bei uns Neuentwicklungen nur noch in der Spur 0. Dabei habe ich immer darauf geachtet bei den Modellen ähnliche Materialien einzusetzen wie beim Original. So werden alle Metallteile aus Messing und die Holzteile aus Holz gefertigt.
Dünnere Blecharbeiten werden aus Messing geätzt, ab 0.8mm dickem Messingblech werden die Teile CNC gefräst. Holzteile lasse ich bei Spezialisten aus hochwertigem Sperrholz lasern.
Alle Arbeiten wie Löten, Fräsen, Sandstrahlen, Lackieren, Beschriften und Montieren werden von mir in meiner Werkstatt ausgeführt.

CMS Made Simple Site